Montag, 1. Mai 2017

Frühling in Schweden


Es ist schon fast wie Sommer!

Die kleine Tochter unserer Freunde hat sogar schon gefragt, ob wir baden gehen wollen - im kalten See versteht sich. Es war echt eine wunderschöne Woche, mit viel Sonnenschein. Es war wirklich schon fast wie Sommer. 


Ich sehe diese Woche schon ein bisschen als Beginn von meiner Reise, wie ich sie gerne nenne, und als Beginn für mein Jahr. Das besondere an meinem Jahr ist, es hat nicht 12, sondern 15 1/2 Monate (quasi). Ich bin, wie ich im letzten Post ja schon geschrieben habe, jetzt im Prinzip fertig mit der Schule. Ich muss nur noch zu einer Prüfung erscheinen. Na klar, ich muss noch ein bisschen lernen. Aber ansonsten habe ich schon frei! :) 


Und diese Woche war für mich mein Startschuss. Schwierig ist es nur, sich nach einer Woche Ferien wieder an das Lernen zu gewöhnen. Aber diese Woche war herrlich und ich habe sie echt gebraucht. 

Kuscheln mit Kurt 

In dieser Woche haben wir alle gemeinsam viel erlebt. Ich war mit meiner Familie in Schweden und haben dort eine befreundete Familie besucht. 

Unsere Freunde haben viele Tiere, also war es ein bisschen wie Urlaub auf dem Bauernhof. Besonders kuschelig waren die neu geborenen Lämmer. 


Aber auch sonst hatten wir alle viel Spaß in der Natur, so haben wir beispielsweise lange Spaziergänge gemacht und Tiere beobachtet.


Pünktlich zu Ostern gab es dann auch noch zwei kleine Osterlämmer, die am Ostersamstag geboren sind. Meine kleine Schwester hat die beiden Norven und Lulu getauft. 


Aber auch im Wald war viel zu entdecken! In Småland ist halt immer was los. Und im Frühling kann man viele Tiere im Wald noch gut entdecken, weil noch nicht alles so zugewachsen ist. Wenn man tolle Landschaften und Natur mag, kann ich Schweden echt empfehlen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen