Donnerstag, 10. August 2017

Das Gefühl der grenzenlosen Freiheit


Abends an einem großem See sitzen, den Wolken beim Ziehen zusehen und der Sonne beim Untergehen. 
Es ist ein wunderbares Gefühl, Zeit zu haben einfach nur dazusitzen und das zu tun. Das faszinierende an solchen Reisen ist ja, dass man mit sich selbst so im Einklang ist. Das man wieder anfängt, sich über Kleinigkeiten zu freuen. Man freut sich über Sonnenschein, über einen See, über Nebel.
Eigentlich schade, dass man als Erwachsener den Blick für diese Dinge manchmal verliert. Als Kind weiß man das alles zu schätzen. Als kleines Kind findet man noch alles faszinierend und spannend. Als Erwachsender vergisst man dann manchmal den Blick für das Wesentliche zu schärfen. So eine Reise, wie wir sie im letzten Mai gemacht haben, hilft einem, wieder anders zu denken, das Schöne der Natur wieder zu sehen und auch das Gute an und in sich selbst.


Man beginnt in solchen Momenten wieder kreativ zu werden.  Sich Zeit zum Nachdenken zu nehmen und man beginnt zu verstehen, dass es eigentlich gar nicht viel braucht um glücklich zu sein. Das wichtigste sind doch immer die Menschen um uns herum, unser eigenes persönliches Netzwerk. Man braucht nicht das neueste Telefon, die neuesten Klamotten und unendlich viele Dinge. Eigentlich ist man sogar viel glücklicher, wenn man das alles nicht hat. 

Wenn man einmal diese Erfahrung gemacht hat, sehnt man sich danach, dies wieder zu tun. Egal wohin, Hauptsache raus und abschalten. Kein Stress, keine großen Verpflichtungen - einfach nur Sein. 


Während ich das hier schreibe, frage ich mich, ob es das ist, was einen an Kindergeschichten oder auch an anderen Geschichten manchmal so fasziniert. Pippi Langstrumpf zeigt es einem immer wieder: es ist wichtig das Leben so zu leben, wie es einem gut tut und es ist wichtig, dabei niemals seine Freunde zu vergessen, dennoch ist da immer Spielraum sich die Welt so zu machen, wie sie einem gefällt. Was fasziniert uns an Geschichten über das Weltall? Ist es nicht auch die grenzenlose Freiheit, die endlosen Weite? Gibt es solche Geschichten, weil wir uns eigentlich irgendwie alle nach dem stressfreien Leben, nach der Freiheit sehnen? 

Bestimmt gibt es da auch Studien drüber, aber die gucke ich jetzt an dieser Stelle mal nicht nach. Es ist ohnehin schon alles viel philosophischer geworden als geplant. 



Ich kann euch auf jeden Fall ans Herz legen so eine Campingtour zu machen und selbst einmal diese Erfahrung zu leben. Ich freue mich jetzt schon auf meine nächste Schwedenreise, die in Kürze beginnt. 

1 Kommentar:

  1. Wunderschön geschrieben und traumhaft schöne Bilder - zum verlieben in diese Landschaften. Anders als Du habe ich allerdings als Kind diese Natur und vieles, was um mich herum passierte, als "normal für die Welt" angesehen! Erst später machte ich die Erfahrungen und Erlebnisse, die Du jetzt empfindest. Ich verstehe daher nur zu gut, wie es Dir ergeht. Deshalb hatte ich Dir gewünscht: Genieße diese Zeit, denn sie wird nie mehr so sein, wie jetzt.
    Ich wünsche Dir/Euch weiter eine ganz schönes Zeit - und ich freue mich auf weitere Erlebnisberichte und so tolle Bilder. LG Claude

    AntwortenLöschen