Sonntag, 19. November 2017

I´m back at home


So, da melde ich mich mal wieder. Nach einer kleinen Pause, die nicht geplant war, aber einfach so gekommen ist, sitze ich heute mal wieder am PC und schreibe diesen Post. 
Endlich wieder, ich habe es ein bisschen vermisst. Aber in den letzten Wochen war in meinem Kopf einfach kein Platz für den Blog. Ich hatte so viel um die Ohren. Ich hatte schlichtweg keine Zeit mich hinzusetzen und manchmal auch einfach in meinem Kopf keinen Platz für kreative Gedanken. Denn als ich die eine Woche in London war, war ich von morgens bis abends unterwegs. Was einfach nur genial war! Wir haben so viele Dinge gesehen. Einige kannte ich schon von meiner letzten Reise vor 5 Jahren, andere Dinge waren neu. 
Aber als ich dann wieder nach Hause kam, musste ich erstmal in meinem Zimmer aufräumen. Ich war ja aus Schweden mit Sack und Pack gekommen und dann gleich wieder nach London geflogen. Das hat man meinem Zimmer leider auch angesehen. Ich habe all das, was ich nicht mit nach England genommen habe, einfach in mein Zimmer gestellt. Es war das absolute Chaos. Also hieß es jetzt, erst mal alles auszupacken und an die richtigen Plätze stellen. Da ich eh ausmisten wollte und das Zimmer eine Grundreinigung auch nötig hatte, dauerte es jedoch auch gleich ein paar Tage. Vor allem, weil man nebenbei ja auch noch 1000 andere Dinge macht. Aber jetzt ist es fertig und ich kann mich wieder kreativen Gedanken widmen und ich kann mich insbesondere wieder an meinen Schreibtisch setzen. 

In den nächsten Tagen wird es dann auch endlich einen Post geben, in dem ich schon mal ein bisschen von unserer London-Erkundungstour berichte. Als kleinen Vorgeschmack schon mal ein paar Fotos aus unserem Urlaub. 


Der Buckingham Palace und die Westminster Bridge und alles was dort in der Gegend ist, wird selbst verständlich Teil eines London-Beitrages werden.


London von oben wird auch ein Thema sein, so wie Ecken von London, von denen nur wenige Touristen wissen. 



Auch die Tower Bridge sowie der Tower of London werden in den Posts ihren Platz erhalten, ebenso wie die vielen Straßenkünstler und natürlich Paddington. 




Auch die Eichhörnchen, die in den Parks von London zuhause sind, sowie der schöne Stadtteil Notting Hill mit der Portobello Road sind einen Beitrag wert. Also: ich freue mich, wenn du in den nächsten Tagen und Wochen mal rein schaust!
Ein paar weitere Bilder und kurze Berichte kann man aber auch schon auf meinem Instagram Account sehen.  

Und wer sich fragt, wie meine Reise nach Schweden und England weiter geht, dem verrate ich an dieser Stelle, dass mein Dezember ziemlich von Deutschland geprägt sein wird. Denn ich liebe die Weihnachtszeit einfach und freue mich schon sehr darauf sie dieses Jahr mit viel Zeit und Ruhe genießen zu können. Ich freue mich auf viele Weihnachtsmärkte und auf viele Treffen und Unternehmungen mit Freunden. 



1 Kommentar:

  1. Hi Stine, wieder einmal sehr schöne, interessante Bilder, die schöne Erinnerungen bei mir wecken. Ich freue mich auch schon auf einen neuen Post und Berichte über Deine/Eure 😉 Erlebnisse.

    PS: eine sehr sttraktive Frau auf dem Eingangs-Bild! 😎

    AntwortenLöschen