Mittwoch, 22. November 2017

Meine 8 Tipps für London - Was du unbedingt gesehen haben solltest!


Wir hatten echt fünf wunderschöne Tage in London. Es war so toll mal wieder diese große Stadt mit all ihren Facetten zu sehen. Es hat Spaß gemacht, die Stadt zu erkunden und auch viele neue Dinge zu entdecken. Zudem hatte bei unseren Erkundungstouren das Wetter super mitgespielt. Wir hatten nur einen einzigen Tag, an dem es ab und zu genieselt hat, aber an dem Tag waren wir eh im Tower of London. Da wird
man zwar auch ab und zu mal nass, aber im Notfall gibt es genug Möglichkeiten sich unterzustellen oder durch die Ausstellungen zu wandern. 
In unseren fünf Tagen, die wir in London waren, haben wir viel erlebt. So fing unser erster Tag zufällig gleich mit der Wachablösung am Buckingham Palace an. 



Danach haben wir uns durch den wunderbaren St. James Park dann auf den Weg in Richtung Westminster Abby gemacht. Den St. James Park kann ich nur empfehlen. Obwohl es mitten in London ist und unendlich viele Touristen an ihm entlang oder durch ihn durchlaufen, bietet er mitten in der Stadt doch irgendwie einen Ort der Ruhe. Und bei Sonnenschein hat das Leuchten des Herbstlaubes dort einen gerade zu verzaubert. 






Wirklich empfehlen kann ich in London ein Besuch im London Eye. Auch im November ist es empfehlenswert, die Tickets im Internet vorzubestellen und ein paar Pfund mehr in die Hand zu nehmen, um in der schnellen Schlange zu landen. Aus dem London Eye hat man wirklich eine tolle Aussicht über London und vor allem über den Stadtteil Westminster. Die Fahrt des London Eye dauert ungefähr eine halbe Stunde, die super schnell rum geht, weil man so viel zu gucken hat. 





Eine super Aussicht hat man allerdings auch vom Sky Garden aus. Dort kann man zu gleich auch noch Englands höchsten Garten begutachten und bekommt noch einmal eine ganz andere Sicht über London. Der Eintritt ist hier kostenlos, jedoch müssen personalisierte Tickets hierfür auch im Internet vorbestellt werden. Aber es lohnt sich sowas von! Wer will bekommt dort oben auch einen Kaffee bzw. kann dort sogar richtig essen gehen, jedoch nicht unbedingt zum kleinen Preis. 




Nach unserem Besuch im Sky Garden haben wir einen langen Spaziergang an der Themse gemacht, wo wir der Sonne beim Untergehen zugesehen haben. Jeder Besucher dieser wundervollen Stadt sollte unbedingt im Dunkeln mal an der Themse entlang laufen! Die ganzen Lichter der Stadt wirken einfach nur wunderschön. 




Danach waren wir in der ältesten Weinbar Londons. (Gordon´s Wine Bar) Ein Ort, an dem sich nur selten Touristen hin verirren. Es ist eher die Location für das erste Date, denn in den alten Kellergewölben gibt es nur Kerzenlicht. Und ich habe mir von den Londonern sagen lassen, dass jeder im Kerzenlicht einfach nur gut aussehen kann. Also, falls ihr in London mal ein Date habt oder auch einfach nur mal nett Wein trinken gehen wollt, ist das genau der richtige Ort dafür. 



Die Weinbar befindet sich übrigens am linken Ende dieser bezaubernden Fußgängerbrücke, über die man tagsüber und Nachts einmal gehen sollte. Am besten einmal auf der einen Seite hin und auf der anderen zurück. 



Außerdem empfehlen kann ich den Tower of London. Ein großes Stück Geschichte. Es gibt dort so viel zu sehen und zu lernen. Besonders cool sind die kostenlosen Führungen, die man dort mitmachen kann. Wenn man der Englischen Sprache einigermaßen mächtig ist, sollte man diese Führungen unbedingt wahrnehmen. Einem wird dort so viel erzählt und man lernt bei dieser Führung unglaublich viel englische Geschichte, verpackt in wunderbaren englischen Humor. Die Yeoman Warders sind einfach klasse und verstehen es, die Geschichten des Towers zu erzählen. Wenn man sich für die Royals oder auch einfach nur für Geschichte interessiert, sollte man den Tower auf keinen Fall bei einem Trip nach London auslassen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen